Sektion 3: „Kommunikation in Social Media“

Sektionsbeschreibung
Social Media-Dienste wie Facebook, Wikipedia oder YouTube gehören heute für viele zum privaten wie auch zum beruflichen Alltag. Ihre Angebote und Nutzungsgewohnheiten entwickeln sich permanent weiter und können auf verschiedenen Ebenen immer wieder hinterfragt werden: Welche Funktionen zur Interaktion und Kommunikation bieten etablierte Social Networking Services wie Facebook und wofür stehen neuere, unbekanntere Dienste? Welche Rolle spielen Kanäle wie Twitter in der Medienlandschaft, beispielsweise in der politischen Kommunikation oder in der Krisenkommunikation? Wie verändern sich alltägliche Kommunikationsgewohnheiten durch den Einsatz von Social Media und welche linguistischen Phänomene sind speziell unter Social Media-Nutzern zu beobachten? Welche Daten aus Social Networking Services sind öffentlich zugänglich und lassen sich extern auswerten – insbesondere im Rahmen von Korpusanalysen in Bezug auf sprachliche Besonderheiten?
Der FörderLinK möchte dazu beitragen, seine Mitglieder und weitere Interessierte in diesem aktuellen und sich stetig wandelnden Themenbereich auf dem Laufenden zu halten. Dabei sollen Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis einbezogen werden. Die FörderLinK-Sektion „Kommunikation in Social Media“ befasst sich daher
(a) mit Strategien für die praktische Nutzung von Social Media-Diensten im allgemeinen Arbeitsalltag, beispielsweise für Kommunikation, Informationsmanagement oder berufliche Vernetzung.
(b) mit Social Media als Forschungsgegenstand (mit speziellem Blick auf Forschungsfragen der Linguistik) und mit den Herausforderungen und Möglichkeiten im Umgang mit nutzer-generierten Inhalten und Social Media-Daten.

Die Veranstaltungen der Sektion werden unter "Termine" aufgeführt.